Lady in Red

Das Wesen vom Schwarzen Teich

Im dunklen Wasser des kleinen Sees versinken Nachtgedanken, heißt es.

Eine junge Legende

Lass dich an seinem Ufer nieder, gib dich der Melancholie hin, lass die Tränen kleine Wellen werfen und sich mit den unendlich vielen Tropfen des Teiches vereinen. Deine Sorgen werden verschwunden sein, wenn du wieder aufstehst und gehst. So sagt es die Legende.

Ich begegnete diesem Wesen an einem überwiegend trüben Tag. Es brauchte keine Sonne, damit es mir ins Auge fiel. Gewandet in rot, tanzte es nah am Ufer und ließ sich unweit von mir nieder.

Meine erste Annäherung verschreckte sie, jedoch nur kurz. Sie setzte sich auf einen Stein, angewärmt von seltenen Sonnenstrahlen. Ich legte mich ihr zu Füßen und sie ließ es zu. Ameisen und Spinnen störten sie mehr als meine Anwesenheit – wir verstanden uns sofort. So landete dieses Wesen immer wieder vor mir. Meine Aufmerksamkeit gefiel ihr, sie zeigte sich von allen Seiten.

Libelle von der Seite Makro
Libellenflügel Makroaufnahme

Welch´ filigranes Wesen. Und diese Flugkünste! Müde von den Attacken der krabbelnden Tierchen griff sie nach meiner Hand. Natürlich wies ich sie nicht zurück. Sie genoss die Sicherheit und Wärme, hielt sich am Ringfinger fest – wollte sie mir damit etwas sagen?

Libelle auf Finger

Die Sonne erschien für einen kurzen Moment und so glitzerten ihre Flügel – ein Wunderwerk von Mutter Natur. Das Wesen erhob sich kurz in die Luft, kehrte zu mir zurück und blickte mir tief in die Augen.

Libelle von vorn auf Finger

Schweig still, mein Herz. Wer kann diesen riesigen Kulleraugen widerstehen? Und wer diesem roten Mund? 

Plötzlich war sie weg. Hatte ich ihr falsche Signale gesendet? Glaubte sie, ihr Anblick hätte mich verschreckt? Minuten vergingen.

Doch so schnell, wie sie verschwunden war, so tauchte sie aus dem Nichts wieder auf. Die Berührung meiner Hand war ganz sanft, doch spürbar. Sie blieb, flog, landete, flog, wechselte auf die rechte Hand, erhob sich, kehrte zur linken Hand zurück. Bewegungen nahm sie mir nicht übel, ihr Vertrauen schien unerschütterlich.

Rote Libelle auf Hand

Wir nahmen Abschied. Gut, sie verschwand und kehrte nicht zurück. Doch wann immer ich einer Frau in einem roten Gewand am Schwarzen Teich begegne, so werde ich mir sicher sein: Wir kennen uns. Und ich werde sie aus ihren Nachtgedanken holen, sollte sie in Melancholie versunken am Ufer sitzen.

Das Wesen in Bewegung/The creature in Motion:

Werde Fan der ersten Stunde und erfahre immer zuerst, ob die Geschichte weitergeht – und wenn ja: Wie: https://www.facebook.com/thorbensonnestrant/

Mehr Bilder:
https://www.instagram.com/sonnestrant.leben/
https://www.instagram.com/sonnestrant.natur/

#MeineStimmeGegenIgnoranz

#MeineStimmegegenIgnoranz – leise Version
MeineStimmegegenIgnoranz – laute Version

1,9 Millionen unserer erwachsen gewordenen Kinder verlassen offiziell psychisch kaputt ihr Elternhaus – und es ist uns egal. 28% der Erwachsenen insgesamt gelten als psychisch erkrankt – und es ist kein Thema. Die Gründe für diese Zahlen erklären aber, was mit dieser Welt nicht stimmt. Deshalb braucht das Thema psychische Gesundheit endlich maximale Aufmerksamkeit. Ich wäre Dir wirklich dankbar, wenn Du mit auf die Pauke hauen würdest, denn allein packe ich es nicht. Auch wenn du „nur“ Teil des Chors sein möchtest, dich in den hinteren Reihen verstecken möchtest oder dir die Kraft fehlt zum lauten Singen: absolut kein Problem. Hauptsache, du bist auf irgendeine Weise anwesend. Auch wenn du nur als Teil der Abonnentenzahl auftauchst, ist dem Thema geholfen.

Leseproben aus den Büchern und neue Ideen im Entstehen bringt Dir hin und wieder die digitale Brieftaube.

10%-Rabatt-Code für Deine Anmeldung

(Preisnachlass für alle E-Books auf den gesamten Warenkorb. 1 Mal einlösbar. Code kommt nach Bestätigung des Newsletter-Abos.)

Datenschutzerklärung

Weitere Tagebuchseiten, in die Du gern reinschauen darfst:

  • Über Tote sagt man nichts Schlechtes
    Über Tote sagt man nichts Schlechtes. Wenn dir also nichts Positives einfällt, dann musst du schweigen. Doch jedes Leben erzählt eine Geschichte.
  • Die immer gleiche Geschichte
    Du weißt, wie wahre Liebesgeschichten beginnen. Dies sind einige von ihnen.
  • Das kleine Mädchen und die Scherben
    Würdest du das kleine Mädchen, das du einst warst, vor all den Scherben bewahren, durch das es laufen musste? Nein.
  • #verrückt: Mein Ruheplätzchen
    Stille ist Luxus. Im Wald kannst du sie finden, kannst nackt herumrennen. Doch nun weicht die Stille der Sprachlosigkeit.
  • Der Stein vor mir.
    Vor mir liegt ein Stein. Kein kleiner Kiesel. Er lässt mich nicht vorwärts kommen – oder schützt er mich?
  • Mein liebes Leben
    Wir hatten es selten leicht miteinander, du und ich. Von Liebesbeziehung konnte kaum die Rede sein, mein liebes Leben.
  • Hör auf mit dem Scheiß
    Wenn dein Ego nie wachsen konnte, ist es dir eben egal, wie ehrlich ein „Ich liebe dich“ ist. Hauptsache, du bekommst es zu hören.
  • Von Worten und Narben
    „Die langen Ärmel ihrer Bluse rutschten nach unten, als sie in ihrer Freude die Hände noch oben riss. Er sah ihre Narben am Handgelenk …“ – Wie geht es wohl weiter?
  • Mein Beileid (für die Angehörigen)
    „Wie konnte sie nur? Ja, ihr ging es dreckig, aber was sollten wir denn machen? Mein tiefempfundenes Beileid. Sag´ Bescheid, wenn du Hilfe brauchst. Jetzt muss ich erstmal los.“
  • Lady in Red
    Im dunklen Wasser des kleinen Sees versinken Nachtgedanken, heißt es. Doch aus ihm können auch zauberhafte Wesen steigen.

Der Zuhörer

Jeder Mensch hat zwei Ohren. Nur was wir damit anfangen, ist recht unterschiedlich. Umso erleichternder ist es in Krisenzeiten, wenn du jemanden findest, der zuhören kann. In den letzten Jahren lernte ich, dass dies offenbar meine Superkraft ist. Diese biete ich Dir hier an.

In 18 Stunden verstehst Du die Welt.

Wer Menschen verstehen will, muss ihnen zuhören, sie beobachten, hinter die Fassade schauen: Warum heiraten wir? Sind Frauen von Natur aus gute Mütter? Was erlebt man bei der Partnersuche? Wem verdanken Elon Musk und Kanye West ihre Erfolge? Was treibt andere Prominente an – und was ist dein eigener Antrieb? Fallen psychische Erkrankungen vom Himmel? Warum steht jemand 5 Stunden unter der Dusche? Wieso glaubt Käpt´n Crazy, die Chinesen würden kommen? Sind Krankenhäuser tatsächlich Hurenhäuser? Warum verheimlicht eine 50-Jährige, dass ihr Vater soff?

Mit den Antworten auf diese Fragen wird unerklärliches Verhalten entzaubert. Kein Hashtag, kein Gendern und keine Kampagne wird diese Welt retten können. Erst wenn wir einsehen, wie wir ticken, kann sich etwas verändern. Komm mit auf eine Reise, die Dich verändern wird!

Literaturagenten finden hier das Exposé.

2019 (1) 2020 (1) Aluthutträger (2) autor (1) beileid (1) bipolare Sörung (2) corona (3) covid (1) Covidioten (2) Depression (2) der falsche beruf (1) einsamkeit (1) endzeitstimmung (1) falsche Vorbilder (1) fightforlove (1) fotografie (1) freiheit (1) geduld (1) hilflosigkeit (2) himmlisch (1) Journalismus (2) kein gutes jahr (1) libelle (1) macht der worte (1) makro (1) meinestimmegegenignoranz (10) mitgefühl (1) narzisst (3) psychische Erkrankungen (4) ritzen (1) Robert Enke (1) schwarzer fleck (1) selbstbewusstsein (1) selbstverletzung (2) sport (1) suizidgedanken (1) tot (2) umweltschutz (1) verrückt (9) verschwörungsmythen (3) verständnis (3) vertrauen (1) waldsterben (1) wird nicht besser (1) zu spät (1)

Von Thorben Sonnestrant

Zuhörer, Aufschreiber, Bildermacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.